Einstieg in die Berufswelt

Am Ende der obligatorischen Schulzeit geht es zunächst um einen grundsätzlichen Entscheid: Will ich weiterhin eine Schule besuchen oder neige ich eher zur praktischen Arbeit in einer beruflichen Grundbildung?

Die meisten Jugendlichen entscheiden sich für eine dreijährige berufliche Grundbildung in einem Lehrbetrieb. Je nach Beruf besuchen die Lernenden an ein bis zwei Tagen pro Woche die Berufsfachschule oder blockweise die überbetrieblichen Kurse üK . Die praktische Ausbildung findet während drei bis vier Tagen im Betrieb statt.

Die betriebliche Ausbildung soll grundsätzlich in anerkannten Ausbildungsbetrieben nach den Regelungen der Ausbildungsverordnung durch persönlich und fachlich geeignete Berufsbildner erfolgen. Die Durchführung der betrieblichen Ausbildung erfolgt nach einem betrieblichen Ausbildungsplan auf der Grundlage der jeweiligen Ausbildungsverordnung und wird von der jeweils zuständigen Stelle (Kanton) geregelt und überwacht. Sie findet in der Regel an vier Wochentagen statt und wird durch Unterricht an der Berufsfachschule ergänzt und begleitet. 

Die betriebliche Ausbildung verfolgt das Ziel, eine breit angelegte Grundbildung und die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit notwendigen fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln sowie den Erwerb der erforderlichen Berufserfahrung zu ermöglichen.

Es gibt viele Fragen zu den Lehrverträgen. Mit den nachfolgenden Links wird Ihnen die weitere Recherche vereinfacht.

Die Lehrvertragsverhältnisse werden von den verantwortlichen Personen der Kantone unterzeichnet.

Wir als Berufsverband haben lediglich Empfehlungen zu den Lehrverträgen erarbeitet und machen dabei beliebt, sich an diese zu halten, aber die Lehrvertragsverhältnisse unterliegen nicht den Rechtsgrundlagen des Verbandes. 

Das Führen einer Lerndokumentation ist in der Bildungsverordnung (BiVo) geregelt und daher Pflicht.

 

Wie diese arbeiten dokumentiert oder erfasst werden, unterliegt nicht der Rechtsgrundlage des Verbandes. Wir empfehlen hingegen folgende Tools wie Realto, wo Lernende Personen die Möglichkeit haben, ihre Lerndokumentationen mit den berufsbildenden Personen zu teilen.

Für ein Login melden Sie sich bitte direkt über die Website von Realto.

Auskunft

Für Auskünfte sind die zuständigen Kantone verantwortlich.

Auskunft

Für Auskunfte und Beratung sind die Berufsberatungsstellen, die Berufsinformationszentren BIZ oder das jeweilige kantonale Berufsbildungsamt zuständig.

Übersicht der Berufsberatungen Schweizweit

Grundbildung

schliessen Dokumente