Nachholbildung für Erwachsene

Sie arbeiten bereits seit mindestens zwei Jahren als Gipser/in, verstehen gut Deutsch und haben noch keinen Berufsabschluss? Dann kommt für Sie die «Nachholbildung Gipser nach Artikel 32» in Frage. Die Ausbildung von Erwachsenen orientiert sich an der Ausbildung von Jugendlichen und kann innerhalb von einem bis zwei Jahren abgeschlossen werden.

  • In der Berufsfachschule Gipser werden Sie auf die theoretische Abschlussprüfung vorbereitet. Je nach Ausbildungszeit findet der Unterricht in der Schule oder teilweise online statt.
  • Ergänzt wird die Ausbildung an der Berufsfachschule durch den Besuch von praktischen Kursen, die Sie gezielt auf das QV vorbereiten. Hier werden die nötigen Arbeitstechniken erworben, um die praktische Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Es handelt sich um spezielle Kurse oder überbetriebliche Kurse (ÜK).
  • Die Ausbildung endet mit dem Erwerb eines Eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ).
  • Der Gimafonds übernimmt nach erfolgreichem Abschluss des QVs entstandene Kurskosten bis max. CHF 6’000.– sowie max. 30 Tage Lohnausfallentschädigung (sofern Sie Gimafonds-berechtigt sind, siehe Reglement). Ein entsprechendes Gesuch stellen Sie nach bestandenem QV.

Informationsmaterial

Flyer zur Nachholbildung nach Art. 32 Download
«Applica» Artikel zur Nachholbildung Download
Informationsblatt Nachholbildung 2023 - 2024 Download

Anmeldung zum Erstgespräch für die Nachholbildung

Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Ungültige E-Mail Adresse.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld muss eine Zahl sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Sprachniveau Deutsch
Sprachzertifikat (falls vorhanden)
Dieses Feld darf nicht leer sein.
Dieses Feld darf nicht leer sein.
form_form_comment_error
* Pflichtfelder
ABU: Allgemeinbildender Unterricht, ÜK: Überbetriebliche Kurse, QV: Qualifikationsverfahren
ABU: Allgemeinbildender Unterricht, ÜK: Überbetriebliche Kurse, QV: Qualifikationsverfahren

Potentialabklärung

Im Rahmen der Potentialabklärung durchlaufen Sie testweise eine verkürzte Abschlussprüfung. Die Resultate helfen uns, den individuellen Unterstützungsbedarf zu ermitteln. Im praktischen Bereich gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Sie gezielt nach Ihren Bedürfnissen auf das QV vorzubereiten. Wir empfehlen mindestens den Besuch von ÜK 2 und ÜK 3. Weitere Empfehlungen erhalten Sie in einem persönlichen 
Beratungsgespräch oder nach der Potentialabklärung.

Ein erfolgreicher Berufsabschluss bietet:

  • Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und eine sichere Festanstellung
  • Bessere Lohnaussichten
  • Aufstiegschancen
  • Mehr Verantwortung
  • Grösseres Ansehen
  • Mehr Weiterbildungsmöglichkeiten

Pepe Russo ist Mitinhaber der Giovanni Russo AG. Er ermutigt seine Hilfsgipser und Gipser regelmässig, den anerkannten Berufsabschluss als Gipser-Trockenbauer/in EFZ zu 
machen.

Hören Sie hier sein Statement:

  • Der Wohnsitzkanton übernimmt in der Regel die Kosten für die Berufsfachschule.
  • Der Besuch der Stützkurse der Berufsfachschule ist kostenlos. Spezifische Nachhilfekurse in Mathematik, Zeichnen und zur Prüfungsvorbereitung werden nach Bedarf kostendeckend angeboten.
  • Kosten pro ÜK: CHF 2500.
  • Die Kosten für die Spezialkurse variieren.
  • Potentialabklärung: CHF 1000.
  • Kosten QV: zirka CHF 1800, kantonal geregelt (die meisten Kantone übernehmen die Kosten).

Kostenbeteiligung

  • Der Gimafonds übernimmt nach erfolgreichem Abschluss des QVs entstandene Kurskosten bis max. CHF 6’000.– sowie max. 30 Tage Lohnausfallentschädigung (sofern Sie Gimafonds-berechtigt sind, siehe Reglement). Ein entsprechendes Gesuch stellen Sie nach bestandenem QV.
  • Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob er sich an Ihren Ausbildungskosten oder Lohnausfall beteiligt.
Christoph Roth

Christoph Roth

Tel. 043 233 35 75

nachholbildung@smgv.ch